Für ein gutes Zusammenleben in Wien

Charta-Gespräche jetzt auch in Flüchtlingsunterkünften

chartagespräch2-klDie meisten Menschen, die vor Krieg und Elend geflüchtet sind, interessieren sich für ihre neue Umgebung, für die Menschen und die Gesellschaft. Wie leben Wienerinnen und Wiener? Was ist ihnen im Zusammenleben wichtig? Was erwarten sie von anderen, welches Verhalten stört sie? Welche Werte werden hier gelebt, an welchen Werten wollen die Wienerinnen und Wiener ihr Verhalten ausrichten?

Der Text der Wiener Charta, der 2012 in einem breiten Prozess entstanden ist, gibt Antwort auf solche Fragen. Er beschreibt Haltungen und Verhaltensweisen, auf die die Wienerinnen und Wiener sich geeinigt haben.  Er ist daher eine wichtige Information für Neuankömmlinge, um sich hier rasch zurechtzufinden.

Daher wurde er nun in Arabisch und Farsi übersetzt. Die Abteilung Integration und Diversität (MA 17) hat muttersprachliche Moderatorinnen und Moderatoren sowie Referentinnen und Referenten gewonnen, die seit Februar 2016 in Flüchtlingsunterkünften über die Wiener Charta informieren und Charta-Gespräche moderieren. Das Interesse der  Flüchtlinge ist groß.

Charta in Arabisch und Farsi

Cover der Wiener Charta auf Deursch, Arabisch und Farsi

Ebenso in Arabisch und Farsi wurde der Text des “Basisdokuments” übersetzt. Im Basisdokument steht kurz zusammengefasst das, worüber im Prozess der Wiener Charta nicht diskutiert werden durfte, weil es nicht zur Disposition steht: Demokratie, Rechtsstaat, Menschenrechte, besonders auch Frauen- und Kinderrechte. Diese Grundlagen des Zusammenlebens durften und dürfen von niemandem infrage gestellt werden. Sie bilden eine “rote Linie”, sind ein absolutes No-Go. Auch das ist eine wichtige Information für Flüchtlinge.

Wien hat sich Ende 2014 zur Menschenrechtsstadt deklariert und sich damit verpflichtet, der Wahrung der Menschenrechte in der Stadt und der Menschenrechtsbildung hohe Aufmerksamkeit zu widmen. Dies gilt sowohl für Alteingesessene wie für Neuankömmlinge und Flüchtlinge.

Bestellung und Download

Der Charta-Text und der Text des Basisdokuments können in Arabisch und Farsi bei der MA 17 bestellt werden:  per E-Mail: post@ma17.wien.gv.at oder telefonisch unter 01 4000-81510. Sie können auch im Download-Bereich heruntergeladen werden.